Gemeinsam mit Nina Warken MdB, der Präsidentin der THW Landesvereinigung
Baden-Württemberg, besuchte der Böblinger Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz
am Montag, den 19. Juli 2021, die zwei Ortsverbände des Technischen
Hilfswerks im Landkreis Böblingen.

Das THW ist eine Organisation des Bundes im Geschäftsbereich des
Bundesinnenministeriums und wird zu 98 Prozent von Ehrenamtlichen getragen.
Das entspricht deutschlandweit rund 80.000 ehrenamtliche Helfer in 668
Ortsverbänden. Das THW leistet technische Hilfe bei öffentlichen Notständen,
Unglücksfällen größeren Ausmaßes und den unterschiedlichsten
Gefahrensituationen, wie Hochwasser, Unwetter oder Stromausfall.

Zuerst besuchten die Abgeordneten den THW Ortsverband Leonberg. Der dortige
Ortsbeauftragte Matthias Schultheiß berichtete, dass der Leonberger
Ortsverband mit rund 70 aktiven Helferinnen und Helfern für viele
verschiedene Einsätze sehr gut aufgestellt sei. Einige Ehrenamtliche des
Leonberger THW waren auch in den Überflutungsgebieten in Nordrhein-Westfalen
und Rheinland-Pfalz im Einsatz. Dafür bedankt sich der Böblinger
Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz: "Wie wichtig die haupt- und
ehrenamtlichen Einsatzkräfte des THW sind, sehen wir bei der aktuellen
Flutkatastrophe in vielen Teilen Deutschlands. Ihre Hilfe vor Ort ist
unverzichtbar. Sie stellen die Trinkwasserversorgung sicher, pumpen Wasser
ab, räumen Wege frei und gewährleisten eine verlässliche Stromversorgung.
Ich danke allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz in der
Krisenregion." Weiterhin sind täglich rund 3.500 Kräfte des THW aus ganz
Deutschland in den Hochwassergebieten im Einsatz.

Im Anschluss waren Warken und Biadacz vor Ort beim THW Ortsverband
Böblingen. Der THW-Ortsvorsteher Thomas Weinhardt zeigte ihnen einen
Gerätekraftwagen, der im März 2021 in Rahmen des durch den Bundestag
beschlossenen Fahrzeugbeschaffungsprogramms an den Böblinger Ortsverband
ausgeliefert wurde. Der Ortsverband kann sich in diesem Jahr auch über
einige weitere Fahrzeuglieferungen vom Bund freuen. So sollen noch im diesem
Jahr ein Werkstattcontainer, ein Anhänger und ein Mehrzweckkraftwagen
ausgeliefert werden. Insgesamt haben die Sachmittelförderungen des Bundes
für das THW Böblingen einen Umfang von 640.500 Euro.

Marc Biadacz bedankt sich für die guten Gespräche und für den Besuch seiner
Bundestagskollegin, der Präsidentin der THW Landesvereinigung
Baden-Württemberg Nina Warken, im Landkreis Böblingen.