„Mit Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen haben sich drei sehr gute Kandidaten zur Wahl als Vorsitzender der CDU Deutschlands gestellt. Armin Laschet hat die Wahl gewonnen. Dazu gratuliere ich unserem neuen Parteivorsitzenden von ganzem Herzen!

Allen drei Kandidaten danke ich für den fairen Wahlkampf in den vergangenen Wochen und Monaten. Wir haben als CDU und letzte verbliebene Volkspartei in Deutschland gezeigt, dass wir viele gute und kreative Köpfe haben. Daher würde ich mich auch sehr freuen, wenn Friedrich Merz und Norbert Röttgen weiterhin ihre Kompetenz und Erfahrung einbringen und in unserer CDU-Familie aktiv mitarbeiten.

Für mich als Digitalpolitiker war dieser Bundesparteitag historisch. Als erste Partei haben wir einen Parteitag mit Wahlen komplett digital abgehalten. Ich bin stolz auf unsere CDU, denn wir haben damit einen Benchmark gesetzt.

Wir gehen mit großen Schritten auf die Bundestagswahl im September zu. Als CDU möchten wir weiterhin gestalten und Regierungsverantwortung übernehmen. „#wegenmorgen“ – wie das Motto des Parteitages war – werden wir gemeinsam und geschlossen mit unserem neuen Vorsitzenden Armin Laschet die Themen Ökologie, Ökonomie, Digitalisierung und sozialer Zusammenhalt ganz oben auf unsere Agenda setzen. Nur so können wir die großen Aufgaben und Herausforderungen während und nach der Pandemie anpacken und die Bürgerinnen und Bürger von der Politik der CDU überzeugen.

Annegret Kramp-Karrenbauer danke ich für ihre Arbeit als Parteivorsitzende der CDU-Deutschlands in den vergangenen zwei Jahren. Ich erinnere mich gerne zurück an ihre Besuche im Landkreis Böblingen – beim Neujahresempfang der CDU-Leonberg und im Rahmen der Zuhör-Tour.

Ab sofort gilt: volle Konzentration auf die Landtagswahl in Baden-Württemberg. Als CDU im Landkreis Böblingen starten wir optimistisch in die heiße Phase des Wahlkampfes.“