Matthias Miller, Gemeinderat aus Steinenbronn und Kreisvorsitzender der Jungen Union Böblingen, wurde auf der Nominierungsversammlung des CDU Kreisverbands Böblingen am Freitag, den 24. Juli in Gärtringen zum neuen Landtagskandidaten der CDU im Wahlkreis 5, zu welchem auch unsere Gemeinde NAME zählt, gewählt. Er setzte sich im ersten Wahlgang mit 209 Stimmen (56,33%) gegen Steffen Vietz (115 Stimmen, 31,00%) und Manuel Benda (47 Stimmen, 12,67%) durch. Amtsinhaber Paul Nemeth MdL gab bereits Ende letzten Jahres bekannt, nicht erneut zu kandidieren. Über 380 CDU Mitglieder waren unter Achtung der Hygieneregeln in der Gärtringer Schwarzwaldhalle stimmberechtigt. Regina Dvořák-Vučetić setzte sich in der Wahl des Ersatzkandidaten mit 218 Stimmen (73,90%) gegen Pascal Panse (77 Stimmen, 26,10%) durch.

Matthias Miller ist 29 Jahre alt, Volljurist und angehender Notar. In seiner zehnminütigen Vorstellungsreden betonte er, dass für ihn die CDU seit jeher die Partei der inneren Sicherheit sei: „Wir müssen unserer Polizei den Rücken stärken. Die furchtbaren Bilder aus Stuttgart dürfen sich nicht wiederholen.“ Auch sprach er die gewaltigen Herausforderungen im Umweltschutz und unserem Schulsystem sowie bei der Bewältigung der Corona-Krise an. „Es ist viel zu tun im Wahlkreis“, so Miller. In der anschließenden Wahl konnte er bereits im ersten Wahlgang die Mehrheit der anwesenden Mitglieder überzeugen. Damit wird er gemeinsam mit Ersatzkandidatin Regina Dvořák-Vučetić bei der Landtagswahl am 14. März 2020 in unserem Wahlkreis für die CDU auf dem Stimmzettel stehen.

Im CDU Kreisverband Böblingen haben traditionell die Mitglieder das letzte Wort bei wichtigen Personalentscheidungen. In diesem Jahr sind mehr als 200 Neumitglieder in die CDU eingetreten. Die 382 stimmberechtigen Mitglieder im Saal zeigten sich durch Ihren Applaus sehr erfreut, dass der Kreisvorsitzende Michael Moroff und die Ortsvorsitzende Elke Groß mit ihren Teams aus JU und CDU einen hohen personellen und finanziellen Aufwand gestemmt haben, um unter Corona-Bedingungen eine basisdemokratische Wahl zu ermöglichen. Michael Moroff begrüßt die Wahl von Matthias Miller und Regina Dvořák-Vučetić ausdrücklich. Sie bilden ein tolles Team, das die ganze Breite der CDU als Volkspartei abdeckt und brächten das notwendige Maß an Weitblick, Fachkompetenz und Einsatzbereitschaft mit, um den Wahlkreis 5 direkt zu gewinnen. Standhaft und klar in der Sprache sowie basierend auf einem christdemokratischen Wertefundament würden Sie so wichtige Themen wie innere Sicherheit, Bildung und die Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie im Wahlkampf authentisch vertreten, so Moroff.